top of page

Borderline: Der Kampf gegen eine unsichtbare Behinderung

Michaela reist zum Europäischen Parlament, um sich gegen die Stigmatisierung psychischer Erkrankungen einzusetzen. Die Reise wird für sie zu einem Kampf, den sie am Ende gewinnen wird Michaela Lödler, 2. Stv. Vorsitzende des Vereins Lichterkette ist unterwegs nach Brüssel. Wie sich das für sie verhält, wie ihre Erkrankung dabei eine Rolle spielt, wie sie damit lebt und damit umgeht, erzählt sie dem "Der Standard" Michaela zeichnet sich durch viel Engagement im Verein Lichterkette aus, und das obwohl man Menschen mit psychischer Erkrankung nicht viel zutraut. Sie beweist einmal mehr, dass eine Arbeit, die sich an die Bedürfnisse im Rahmen einer psychischen Erkrankung anpasst, nicht unmöglich ist. Danke Michaela für deinen Einsatz und vor allem deine Offenheit, deine Erkrankung betreffend. Es gehört viel Mut dazu sich zu outen, denn die Stigmatisierung ist noch immer ein riesiges Problem. Hier zum Artikel im Standard




61 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page