"Aufeinander Achten" - Österreich*

Erste Hilfe für die Seele

Jedes Jahr sind über ein Viertel aller Menschen in der EU von einer psychischen Erkrankung betroffen. Die Zahlen zeigen - es kann jede*n von uns treffen. Geredet wird leider immer noch zu wenig darüber.

Durch einen offenen, wertschätzenden und einfühlsamen Umgang mit uns selbst und miteinander könnte jede*r von uns dazu beitragen, die Situation zu verbessern.

Im Bereich der körperlichen Gesundheit haben viele von uns einen Erste Hilfe Kurs besucht. Wenn es um unser psychisches Wohlbefinden geht, sind vergleichbare Angebote hingegen noch sehr rar. Hier möchten wir ansetzen und im Rahmen eines Online Workshops gemeinsam erarbeiten, wie sowohl präventive Unterstützung, als auch Hilfe im Akutfall von Mensch zu Mensch möglich ist.

Der Kurs ist ganz bewusst nicht als Fortbildung für einschlägige Berufe konzipiert, sondern richtet sich an alle interessierten Menschen, die gerne mehr über psychische Erkrankungen und deren Umgang wissen möchten. Es sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich.

Unser Ziel ist es, ein besseres Verständnis füreinander und ein gestärktes Vertrauen in unsere Fähigkeiten untereinander, zu vermitteln. Jeder Workshop wird von mindestens einer Person mit psychischer Erkrankung geleitet. Diese Einbeziehung von Erfahrungsexpert*innen ermöglicht einen besonderen Blick auf das Thema und erleichtert das Einfühlen in die Welt von Betroffenen. Was lerne ich in diesem Webinar?

Aufklärung und Abbau von Vorurteilen
Wir vermitteln Basiswissen über psychische Erkrankungen und deren typische Symptome und sprechen darüber, warum eine psychische Erkrankung etwas “ganz normales” ist, das jede*n von uns betreffen kann

Berührungsängsten entgegentreten
Im Austausch mit den Erfahrungsexpert*innen möchten wir die Gelegenheit bieten, die Angst vor dem Unbekannten zu verlieren. Gleichermaßen wollen wir aufzeigen, welche Hürden und Hindernisse Betroffene oft davon abhalten sich anderen Menschen anzuvertrauen.

Vermittlung der Grundlagen einer empathischen Kommunikation
Anhand von Übungen werden Grundkenntnisse erlernt, wie ein einfühlsamer, vertrauensvoller Umgang miteinander möglich ist.

Aufzeigen von Ansätzen für die Unterstützung in Krisenzeiten
Schließlich befassen wir uns damit, wie Beistand in einer akuten Krise aussehen kann, welche Arten von professioneller Hilfe angeboten werden
und wie man dazu kommt. Dabei befassen wir uns auch mit der Frage des achtsamen Umgangs mit den eigenen Ressourcen und Grenzen.

"Aufeinander Achten" ist ein Projekt des Vereins Lichterkette, gefördert aus den Mitteln der Sozialversicherung. Umsetzung durch Inclusion24, dem Kooperationspartner des Vereins Lichterkette

* Für Deutschland gibt es ein ähnliches Angebot bei on-the-move.de